Rubrik im Aufbau

Lautsprecher im Mariendom

2017 - Neue Lautsprecheranlage für den Mariendom

Seit Anfang April 2017 schallt im Mariendom eine neue professionelle Beschallungsanlag. Dank kombinierter Lautsprechersysteme für Sprache, Musik und Gesang wurde die Kirchenakustik deutlich verbessert. Zusätzlich wurde die Ringschleifenanlage für Hörgeräteträger instand gesetzt und sorgt in Messen und Konzerten für eine störungsfreie Akustik.

Informationsflyer zu den Wallfahrtsstätten

2017 - Flyer und Einleger informieren

Rechtzeitig zum Start der Wallfahrt am 1. Mai liegt der neue Flyer des Fördervereines zu den Nevigeser Wallfahrtsstätten vor. Neben einem Lageplan der Wallfahrtsstätten Der Förderverein erstellt zurzeit einen Flyer mit Informationen über die Nevigeser Wallfahrtsstätten mit zusätzlichen Hinweisen auf den Rundling der ev. Stadtkiche und das Schloss Hardenberg mit seiner Vorburg.

2016 - Bänke für den Kreuz- und Marienberg

2016 - "Tour Guide" unterstützt Besucher

Nicht nur Architekturfreunde fasziniert die kühne Betonkonstruktion, das Gnadenbild, das leuchtende Rosenfenster oder die Sakramentskappelle. Doch der Mariendom ist, bei aller Sehenswürdigkeit, vor allem ein Ort des Innehaltens für Gläubige, ein Ort des Gebets. Und da störten Besuchergruppen mit einem Führer, der je nach Größe der Gruppe auch mal die Stimme heben musste.

2015 - Benefizkonzert Velberter Chöre

Musikmachen kann ziemlich teuer sein: Allein das Stimmen der Orgel im Mariendom kostet jährlich 3000 Euro.

Deshalb veranstalteten der Förderverein Nevigeser Wallfahrtsstätten mit dem Stadtverband Velberter Chöre zum zweiten Mal ein Benefizkonzert für die Musik im Dom.

2013 - Ausstattung Pilgersaal

2012 - Benefizkonzert Velberter Chöre

Damit die Königin der Instrumente so richtig Hof halten und sich klanglich entfalten kann, fehlte nach Ansicht von Sachverständigen ein Zungenregister mit dem Klang der Klarinette. Im Gegensatz zu den meisten Orgeln der Umgebung könnte das Stockmann-Instrument im Mariendom bei Vervollständigung für Werke aus allen Epochen der Musikgeschichte eingesetzt werden.

Ein Benefizkonzert sollte den restlichen Betrag einspielen, damit das Register erworben werden kann. Dass aus Köln keine Hilfe mehr für die 17 000 Euro zu erwarten waren, die das Zungenregister kosten wird, war für alle Beteiligten absehbar.

Fahnen auf dem Domvorplatz

2011 - Flaggen auf dem Domvorplatz

Pfeifenorgel des Mariendomes

2010 - Weihe der neuen Pfeifenorgel

Der Mariendom bekommt eine neue, gebrauchte Pfeifenorgel aus Hildesheim. Das beeindruckende Instrument wurde in der Hildesheimer St. Antoniuskirche als Ausbildungsorgel genutzt bevor sie ihren Weg nach Neviges fand. Rund zwei Jahren wurde seitens des Erzbistums Köln über eine passende Lösung bezüglich der defekten, elektronischen Orgel im Dom diskutiert.